• jensneumanny

Von der Freude Yogalehrerinnen auszubilden


Als ich Stephanie kennenlernte, wurde ich Teil der von ihr konzipierten und stetig gewachsenen Ausbildung bei Chakra Seven Yoga. Und da begann ich als Ausbilder durch die intensive Beschäftigung mit der Yoga Philosophie zu verstehen und zu fühlen, was Yoga in der Tiefe wirklich ist.


Yoga bedeutet vor allem persönliches Wachstum, meine geliebten und ungeliebten Seiten zu akzeptieren, Hindernisse beiseite zu räumen und in Freiheit und Freude zu wachsen.

Es gibt nicht nur einen Weg, das zu erreichen. Doch Yoga gibt uns wundervolles Werkzeuge in die Hand, dieses in unser Leben zu bringen.


In unserer gemeinsamen Zeit darf jede Schülerin und jeder Schüler so sein, wie sie oder er ist.


Gedanken, Worte und Emotionen werden in einem geschützten Raum geteilt. Fehler sind erwünscht, um aus ihnen zu lernen. Es gibt soviel unterschiedliche Yogastunden wie es Yogalehrende gibt. Jede(r) wird in seinen Neigungen unterstützt.

Unsere "Prüfung" ist ein Fest der Freude.


Das unseren angehenden Yogalehrerinnen zu vermitteln und sie in ihrem Wachstum ein Jahr lang zu begleiten, ist für mich und uns als Dozententeam eine große Freude.



22 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen