• Stephanie

Was ist so besonders am Yoga Unterricht mit alten und/ oder blinden Menschen!?


Seit 2012 unterrichte ich wöchentlich Yoga in Senioren Zentren sowie Yoga für sehbehinderte Menschen im Blindenverein Hamburg.

Folgende Tools begleiten und unterstützen mich bei dieser Arbeit:

  • meine Liebe für Achtsamkeit und Stille

  • mein Wissen um gesundheitsfördernde Bewegungskonzepte

  • meine Kenntnisse der Yogaphilosophie

  • mein Wissen um die Kraft der Worte und des Klangs

  • mein Respekt und meine Liebe für Menschen

  • meine Hochachtung vor dem Leben selbst

  • meine Hochachtung vor den Erfahrungen anderer

  • meine Faszination vor der Vielfältigkeit des Lebens

  • meine Faszination und Achtung vor der Vergänglichkeit des Lebens


Alte Menschen haben schon viel Leben hinter sich und blinde oder sehbehinderte Menschen haben ganz andere Lebenserfahrungen als sehende Menschen.

Ich wertschätze und ehre das Leben in meinen Schüler:innen, oft kann ich viel von ihnen lernen. Die Menschen, die ich begleite, spüren, dass ich sie respektiere und so kommen wir leicht ins Gespräch.

Die philosophische Lehre des Yoga kennt so viele Tipps und Tricks für ein glückliches Leben. Es macht einfach Spass die Weisheiten des Yoga mit meinen Gruppen zu teilen und darüber mit ihnen zu philosophieren was Glück bedeutet, wie sich mentale Stille auswirkt oder wie Frieden sich im Körper anfühlt.

Oft genießen es die Teilnehmer:innen sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und nicht selten entstehen schöne Verbindungen in den Gruppen selbst.

Die Themen Tod und Vergänglichkeit haben einen großen Stellenwert in meinem Unterricht.

Mir ist daran gelegen, dass wir uns alle gegenseitig unterstützen gut alt zu werden und die Angst vor dem physischen Tod letztlich verlieren.


Das Singen von Mantren öffnet die Herzen der Menschen, ob jung oder alt, ob sehend oder blind.

Es bringt einfach Freude mit Menschen zu singen und in die gelösten und fröhlichen Gesichter zu schauen.

Die Bewegungskonzepte halte ich einfach und vor allem passe ich sie an die unterschiedlichen Möglichkeiten der Teilnehmer:innen an.

Die Atemübungen des Yoga nehmen viel Raum in meinem Unterricht ein. Neben dem langen tiefen Yoga Atem lehre ich auch immer weitere Yoga Atemübungen.


Mir ist wichtig, dass jede und jeder sich mit seinen physischen Möglichkeiten angenommen und willkommen fühlt und so höre ich häufig, dass die wöchentliche Yogastunde für viele das Highlight der Woche ist.





26 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen